Bearbeitung des Motorblocks

Bearbeitung des Motorblocks am Beispiel des Junak M07/M10-Getriebes

 

Ich biete den Service der Getriebeausrichtung des Motorrads Junak M10 M07 auf einer numerisch gesteuerten Maschine an.
Der Standardservice umfasst:
– Planung der Kontaktfläche mit der linken Abdeckung,
– Angabe des werkseitigen Lochabstands für die Hülsen im Kurbelgehäuse,
– Schleifen der Stifte der in den Hülsen arbeitenden Walzen,
– Bohren eines zusätzlichen Lochs für den Stift im Getriebedeckel und Verstiften des Deckels vor der Bearbeitung,
– Anfertigen neuer Bronzebuchsen und Drehen auf die Abmessungen der Wellen mit entsprechendem Spiel nach dem Pressen. Dies sind die Kurbelgehäusebuchsen (2), der Getriebedeckel (3) und der linke Deckel (2),
– Buchsen in der Abtriebswelle (2) austauschen und aufbohren.
Es ist erforderlich, die Kurbelgehäuse (aus einem Satz), den Getriebedeckel und den linken Deckel sauber von Schmutz zu liefern, sowie die Getriebewellen und neue Wellen: Anlasser und Gangschaltung.
Der Preis für die oben beschriebene Standarddienstleistung beträgt 1.800 PLN. Die Materialkosten sind im Preis inbegriffen.

Die Hülsen im Kurbelgehäuse sind blind, wodurch der Einsatz von Dichtungsblöcken entfällt.
Die serienmäßige Dichtung ist im linken Deckel (Simmerringe an der Anlasser- und Wechslerwelle) angebracht. Es gibt keine Dichtung im Kastendeckel, der Wechsler liegt im Öl. Dadurch vermeiden wir, dass im Stillstand Öl in die Wechslerkammer gelangt und der Ölstand im Getriebe dadurch zu niedrig ist.
Nach dem Ausrichten dreht sich das Getriebe leicht und gleichzeitig mit ausreichend geringem Spiel der Wellen in den Hülsen. Die Abstände zwischen den Wellenachsen sind ab Werk so, wie sie sein sollen, was das Zusammenspiel der Zahnräder verbessert.

Nach Absprache kann ich weitere Bearbeitungen durchführen. Ich regeneriere keine Kurbelwellen oder bearbeite Zylinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert